Sonntag, 21. August 2016

Die Foodist Boxen - einfach nur ein tolles Erlebnis

{sponsored post}
Freut Ihr Euch auch immer so, wenn  Überraschungspakete vor der Tür stehen? Es ist schon ein bisschen wie Geburtstag oder Weihnachten. Ich wurde nach meinem Urlaub von Foodist mit der Healthy Box August überrascht!


Foodist hält jeden Monat zwei Boxen zur Wahl für Euch bereit, die Ihr im Abo bestellen könnt. Eure Lieblingsbox kommt portofrei zu Euch nach Hause, ist monatlich kündbar und hat keine Mindestlaufzeit. Wollt Ihr einer Freundin oder einem Freund eine Freude machen? Dann könnt Ihr die Boxen natürlich auch als Geschenk versenden lassen.

Die Foodist Gourmet Box
Entdeckt monatlich die leckersten Delikatessen und Snacks 
von Manufakturen aus ganz Europa. 
Die Foodist Gourmet Box 
überrascht Euch jeden Monat mit 6-8 Köstlichkeiten.

ab 19,90 Euro pro Monat 
# delikatessen # vielfalt # genuss #snacks # überraschung #exklusiv 


Die Foodist Healthy Box
Entdeckt monatlich die neuesten Powerfoods und Trendprodukte 
für eine bewusstere Ernährung. 
Die Foodist Healthy Box 
überrascht Euch jeden Monat mit einer tollen Auswahl.

ab 19,90 Euro pro Monat
#superfoods # vegan #paleo #foodtrends # low carb #raw #high protein

  *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *

Da ich mich sehr gerne vegan ernähre und auch sportlich sehr aktiv bin, habe ich mich für die Foodist Healthy Box entschieden und durfte sie für Euch testen.

ACAI BITES
Die kleinen Fruchtkugeln haben einiges auf dem Kerbholz. In den zusammengepressten Bällchen stecken pure Energie, wichtige Nährstoffe und jede Menge gesunde Ernährung. Die Acai Beere spielt als Superfood ihre Power aus. Sie wirkt antioxidantisch, steckt voller Vitamine und wichtiger Mineralstoffe. Als Pulver wird die Acai Beere in ein Bällchen aus roh verarbeiteten Cranberries, Feigen und Rosinen eingearbeitet. Hinzu kommen Kakaopulver für einen süß-herben Geschmack und natürlich zarte Mandeln. Perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch und für eine Extraladung Energie. Im Büro, in der Uni - einfach überall. Bestens geeignet für alle, die sich vegan, paleo und bio ernähren!


PEANUT BUTTER BANANA
Es gibt immer zwei Dinge, die einfach zueinander gehören: die in ihrer Natur so unterschiedlich sind, aber gemeinsam harmonieren und sich ergänzen. So auch die Erdnussbutter in der Bananen Edition von Wild Peanut. Erdnuss und Banane - der Klassiker vereint in einem Glas! Insgesamt sorgen 83 % geröstete Erdnüsse für die cremige, süß-kräftige Butter-Grundlage. Hinzukommt feines Bananenpulver, das ebenso aromatisch aber weniger herb den Geschmack fruchtig abrundet. Als quasi Verbindungszutat kommt noch etwas Honig zum Einsatz. Die Kombo ist gänzlich ohne Palmöl ausgestattet, was einen dicken grünen Daumen verdient hat! Jetzt freuen sich Toasts, Crepes oder gar Schokokuchen auf Bananen-Erdnussbutter-artige Unterstützung.


BROMBEERE SALATDRESSING
Exklusives Salatdressing von der Feinkostmanufaktur Kebe Living aus Berlin Lichtenfelde: kein knackiger Salat ohne das richtige Dressing! In gewohnter Qualität wählt Kebe Living für dieses Brombeer Salatdressing ausschließlich feinste Zutaten. Für den runden Grundgeschmack wird fruchtiges, natives Olivenöl verwendet, das mit einem kräftigen Balsamico und säuerlichem Rotweinessig vermengt wird. Die lieblichen Nuancen des Öls harmonieren ausgewogen sanft mit der frischen Säure. Für die Konsistenz kommt Agavendicksaft hinzu und eine Prise hochwertiges Meersalz. Fruchtig-süß setzt Brombeerkonzentrat das überraschende Highlight und macht das Dressing zu einem einzigartigen Produkt! Perfekt passt dieses zu Salaten mit gebackenem Ziegenkäse, Halloumi oder gerösteten Nüssen.

 
HUMMUS PASTE
Bei Michael Hofer und Philip Klingel Hakuma Food GbR kommen nur saisonale Produkte ins Glas: Im Winter gibt es keine Erdbeermarmelade und im Sommer keine Zitrusfrüchte. Die traditionelle Einmachkunst wurde in der Freiburger Manufaktur neu erfunden. Wusstet ihr, dass Kichererbsen - der Hauptbestandteil von jedem Hummus - auch als "das Hühnchen unter dem Gemüse" bezeichnet werden? Kein Wunder! Die kleinen Hülsenfrüchte enthalten 20 % Protein und stellen somit manche Fleischsorten in den Schatten. Kichererbsen tragen zu einem langen Sättigungsgefühl bei und halten zudem den Blutzuckerspiegel niedrig. Bereits 100 g der Hülsenfrüchte decken zu ca. 40 % die empfohlene Menge an Ballaststoffen am Tag. Aus diesem Grund sind Kichererbsen für Menschen, die sich gesund ernähren wollen, genau das richtige Lebensmittel. Hummus schmeckt besonders als Snack zu Gemüsesticks oder auch als Brotaufstrich. In arabischen Ländern wird Hummus auch oft als Sauce im Fladenbrot mit Salat und Falafel serviert.

 
MARACUJA COCONUT RIEGEL
Wer nach oder während des Sports seine Kraftreserven auffüllen möchte, zwischendurch einen Happen Nervennahrung zur Konzentrationsförderung benötigt, kann sich voll und ganz auf den Maracuja Kokosnuss Riegel von Bombus verlassen. Der Power Bar besteht pur aus rohen Zutaten. Keine Hitze konnte die wertvollen Nährstoffe und Energielieferanten von Kokosnuss und fruchtiger Maracuja zerstören, ebenso sind alle gesunden und wichtigen Inhaltsstoffe leicht für den Körper zugänglich. Doch vor allem schmecken muss es! Süß-herbe Datteln bestimmen den Riegel. Dazu kommen exotische Kokosnuss und die säuerlich-süße Maracuja (Passionsfrucht). Der Fruchtriegel kommt vollkommen ohne Zusatzstoffe aus, ist vegan, glutenfrei und ohne künstliche Zucker.

 
GLORIA FRUITY HIBISKUS
Der Sommer kann kommen! Eisgekühlt und prickelnd wird Gloria Hibiskus zum neuen Durstlöscher! Der Hibiskustee ist ein wahrer Klassiker unter den Getränken, vor allem während der warmen Sommermonate.

 
FOREVER BEAUTIFUL PULVER
Schönheit liegt bekannterweise im Auge des Betrachters. Noch besser, wenn sie gesund und natürlich erhalten bleibt. Das richtige Rezept erhält man mit der Superfood-Bombe "Forever Beautiful" als Pulver: Südamerika schickt Chia-Samen, Acai Beeren, Maca Knolle und Acerola Kirsche ins Rennen. Neben wertvollen Vitaminen, Eisen, Kupfer, Kalzium, Magnesium und Phosphor finden sich hohe Anteile an Antioxidantien in der Mischung. Volle Power zum Frühstück und für Desserts! In Verbindung mit Flüssigkeiten (z.B. Mandelmilch, Sojamilch) "verkleben" die Chia-Samen und nehmen eine gelee- oder puddingartige Konsistenz an. So lassen sich herrliche Süßspeisen zaubern. Einfach mal in Säfte, Müslis, Joghurts oder Eiscreme probieren!

 
LOTUS SEEDS SALT PEPPER
In Indien und weiten Teilen Südostasiens sind Lotussamen Bestandteil der heimischen Snack- und Süßspeisen-Kultur. Nuto nahm sich diesem Snack an und zaubert daraus einen asiatischen Klassiker in der Tüte - zum Überall-Mitnehmen und Genießen-egal-wo-ich-gerade-bin. Lotussamen sind kalorienarm, reich an Proteinen, Kalium und Phosphor, und somit der ideale Gesundheitssnack ohne schlechtes Gewissen. Diese Version mag es authentisch: die Samen des Lotus´ werden ausschließlich mit Salz und Pfeffer gemischt. Ihr hauchzarter Mandelgeschmack kommt so subtil zur Geltung und erhält einen kräftigen Beigeschmack. Auch die leichten Röstaromen bleiben erhalten und verführen zum Immer-wieder-Zulangen. Tipp: Zu asiatischen Geflügelsuppen passen die Samen auch ganz prima!



Und jetzt aufgepasst!! Lust auf eine der beiden Foodist Boxen bekommen? Dann habe ich noch ein ganz besonders Bonbon für Euch: folgt meinem Blog und hinterlasst mir auch gerne einen Kommentar, und Foodist schenkt Euch 20 % Rabatt auf die erste Box im flexiblen Abo!  Bei Eurer Bestellung einfach den Code ERNASLIEBE eingeben und freuen und genießen !!!!

Foodist findet Ihr natürlich auch auf Facebook und Instagram 

Eure

Sonntag, 14. August 2016

Lachsfilet mit karamellisierten Trauben, Quinoa und Canihua

{sponsored post}
Immer nur Kartoffeln oder Reis als Beilage ist auf Dauer langweilig. Deshalb gab es bei mir zu meinem frischen Lachsfilet nicht nur karamellisierte Weintrauben, sondern auch eine extra Portion gesunde Beilage.
Aus dem 5-Minuten-Quinoa und dem Canihua (das "kleine Quinoa-Korn) von Davert habe ich mir eine mal etwas andere Beilage gemacht. 


Zutaten für eine Person
25 g Quinoa
25 g Canihua
2 dicke Frühlingszwiebeln
1 Essl. Kürbiskerne
2 Trockenpflaumen
1 Chilischote
Rapsöl
Petersilie

Den Canihua mit 3-facher Menge Wasser zum Kochen bringen. Etwas Salz dazugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser ganz aufgenommen wurde. Gelegentlich umrühren.
Quinoa mit kochendem Wasser übergießen und ca. 5 Minuten quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Trockenpflaumen und Chilischote ebenfalls klein schneiden. Die Frühlingszwiebeln in etwas Rapsöl in der Pfanne andünsten. Trockenpflaumen und Chilischote dazugeben und kürz mitdünsten. Zum Schluss die Kürbiskerne dazugeben.
Den fertigen Quinoa und den Canihua mit dem gedünsteten Gemüse vermischen.


Lachsfilet zubereiten
1 Stück frisches Lachsfilet 
1 Zitrone
Rapsöl
Pfeffer
Das Lachsfilet mit Rapsöl in der Pfanne anbraten und mit Pfeffer würzen. Aus Alufolie ein Schiffchen falten und den Lachs daraufsetzen. Mit Zitronenscheiben belegen und im Backofen für gut 1/2 Stunde bei 220 Grad garen.

Karamellisierte Weintrauben
1 Handvoll rote Weintrauben 
1 Esslöffel Zucker
Zucker in der heißen Pfanne zum Schmelzen bringen und die Trauben darin wenden.

Canihua ist ideal für eine kreative und abwechslungsreiche Küche. Die feinen, schokobraunen Körner haben einen intensiv nussigen Geschmack und kochen locker und körnig. Sie lassen sich sowohl vermahlen als auch gekocht zum Backen verwenden und eignen sich hervorragend als Basis für bunte Salate, exotische Pfannengerichte oder als leckere Beilage. Traditionell wird Canihua geröstet, gemahlen und dann als Brei verzehrt oder in Getränke eingerührt. (Zitat Davert)
Die 5-Minuten-Quinoa ist die schnelle und besonders einfache Art, Quinoa zuzubereiten. Denn der bereits vorgekochte Quinoa muss nur noch mit heißem Wasser aufgegossen werden und ist so bereits in 5 Minuten servierfertig. Damit ist er eine ideale Grundlage für schnelle Salate, leichte Gemüsepfannen oder ausgefallene Dessertvariationen. (Zitat Davert)

Das Superfruit Topping von Davert eignet sich hervorragend, um Süßspeisen, Quark oder Müsli aufzupeppen. Auch Früchte kann man ganz einfach damit panieren. 


Herzlichen Dank an Davert für diese gesunden Leckereien.


Eure

Mittwoch, 3. August 2016

Wildblüten Tarte mit Comté-Käse, Birnen und Feigen

Als ich heute in der Küche stand, war ich schon etwas aufgeregt. Schließlich habe ich nicht einfach nur etwas gekocht oder gebacken. Mit meinem heutigen Rezept nehme ich am Rezeptwettbewerb der Zeitschrift Lecker teil. Aufgabenstellung war, mit dem lecker-würzigen Comté-Käse als Zutat etwas zu kreieren.

Und so entstand bei mir heute diese Tarte, die ich Euch natürlich hier vorstellen möchte.







Rezept für eine Tarte (28 cm Durchmesser)

Für den Teig
250 g Mehl
125 g kalte Butter
1/2 TL Salz
4 EL Wasser
1 Ei 

Mehl und Salz vermischen und in eine große Rührschüssel oder die Küchenmaschine geben. Die kalte Butter in Flocken dazugeben. Das Ei und das Wasser hinzugeben und alles gründlich zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig in eine Folie einwickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach den Teig auf einer bemehlten Unterlage (Silikonmatte o.ä.) möglichst rund ausrollen, bis er in etwa die Größe der Tarteform plus Rand hat. Die Tarteform mit Butter einfetten und den ausgerollten Teig damit auslegen. Am Rand festdrücken und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen

Für den Belag 
4 Birnen (Sorte Forelle)
50 g Ruccola
200 g Comté-Käse
3-4 Feigen
Pfeffer aus der Mühle
Wildblüten von Herbaria

Die Birnen schälen, halbieren und entkernen. Anschließend in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Den Ruccola waschen und etwas klein rupfen. Comté-Käse in 1 cm dicke Würfel schneiden. Die Feigen in Scheiben schneiden. Die Tarte erst mir den Birnen und dann mit dem Ruccola belegen. Anschließend die Feigen daraufsetzen und die Lücken mit Comté-Käse ausfüllen. Alles kräftig mit Pfeffer würzen und ca. einen Teelöffel der Wildblüten-Mischung darauf verteilen.
Die Tarte nun in den Backofen stellen und 45 Minuten darin backen. Die letzten 15 Minuten die Tarte-Form mit Alufolie abdecken, damit der Ruccola nicht zu dunkel wird. 
Nach dem Herausnehmen nochmals mit 1 Teelöffel Wildblüten bestreuen.

Der Comté-Käse ist ein Rohmilchkäse und kommt, wie sein Name schon vermuten lässt, aus Frankreich. Genauer gesagt aus dem Jura-Massiv im Osten Frankreichs. Ein Comté-Laib ruht mindestens vier Monate oder auch länger im Reifekeller, wird regelmäßig gewendet und mit Salzwasser eingerieben. So bekommt er seinen naturreinen, würzig-milden Geschmack.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Bon appétit - lasst es Euch schmecken









Eure

Dienstag, 2. August 2016

Zucchini Schiffchen mit Schmand

Ich bin ein großer Fan von Zucchini. Ob als Beilage, paniert oder vom Grill.
Heute habe ich gefüllte Zucchini-Schiffchen gemacht.