Sonntag, 23. März 2014

Bella Italia zum Nachbacken

Wer uns kennt, der weiß das wir absolute Italien-Fans sind. Aber nicht dort, wo der Tourismus herrscht und Schneisen in den Boden gräbt, sondern dort, wo die Natur noch (fast) unberührt ist und man - wenn überhaupt - Italienischen Touristen über den Weg läuft.
** Zum Beispiel auf Marettimo oder Alicudi **
Entsprechend erleben wir dort natürlich auch die Italienische Küche. Meistens gibt es keine Speisekarten, man spricht kurz drüber und bekommt dann eben einfach was. Und das macht das Ganze so spannend. Weil man Essen auf dem Teller hat, das man in "normalen" Restaurants gar nicht bekommen würde. Schon erst Recht nicht in Touristen-Restaurants.
So hatten wir zum Beispiel auch schon einmal eine typische Pizza auf dem Teller (als Vorspeise) die eben nicht so aussah wie wir sie hier in Deutschland kennen. Sie war so dünn wie ich nie zuvor eine Pizza gesehen habe und war lediglich mir Knobi-Öl bestrichen und hatte ganz viel leckeren Rosmarin oben drauf. Leeeecker sage ich Euch !!!

Gestern Abend gab es bei uns auch mal wieder Pizza, und natürlich versuche ich auch immer, dass sie wenigsten einigermaßen so wird wie an diesem Abend in bella italia.

Wollt Ihr gerne das Rezept haben ? Hier bitte schön:

Für ca 4 Personen

2 TL Trockenhef ; 1 1/4 TL Zucker ; 2 EL Olivenöl ; 550 g Mehl (am Besten Typ 550) ; 1 1/2 TL Salz 

Die Trockenhefe mit dem Zucker in 250 ml lauwarmem Wasser verrühren und etwas gehen lassen. Das Olivenöl dazugeben.
Dann alles zusammen mit dem Mehl und dem Salz zu einem glatten Teig kneten (ich lasse meinen Thermomix kneten).
Den Teig ca eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Anschließend ultra dünn ausrollen. Am Besten Ihr macht kleinere Pizzen dann könnt Ihr sie unterschiedlich belegen.

Bei uns gab es zwei Variationen:

** 2 Knobizehen mit Olivenöl verrühren und über den Teig streichen. Anschließend mit  
   Rosmarin-Nadeln  und  mit Mozzarella belegen

** Teig mit Olivenöl bestreichen, mit Parmaschinken, Basilikum und Tomaten belegen, 
   Gorgonzola und Parmesankäse drauf streuen

Anschließend im heißen Backofen - Heißluft 250 Grad - ca 15 Minuten backen.
Wichtig ist, dass der Teig wirklich sehr dünn ausgerollt wird !!

Beide Variationen nach dem Backen mit grobem Meersalz würzen.





 Guten Appetit meine Lieben !!!

Kommentare:

  1. Da wäre ich doch glatt vorbeikommen, wenn ich das gewusst hätte ;-) Sieht jedenfalls SEHR lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Oh das war auch lecker !! Lecker Weinchen dazu .... fast wie im echten Italien !! Nächstes Mal bekommst Du ein Stück ab !!!

    AntwortenLöschen